Was kann ich als Berufseinsteiger steuerlich absetzen Steuern als Berufseinsteiger

Steuertipps für Anfänger – Was kann ich als Berufseinsteiger steuerlich absetzen?

Du bist fast fertig mit deiner Ausbildung oder dem Studium und startest bald in deinen ersten richtigen Job? Dann haben wir ein paar Steuertipps für dich, wir klären die Frage: Was kann ich als Berufseinsteiger steuerlich absetzen? Die du als Berufseinsteiger auf keinen Fall verpassen solltest. 

Während der Ausbildung oder dem Studium haben die meisten zwar hohe Kosten, aber nur geringe Einnahmen. Leider werden auch mit dem Berufseinstieg die Kosten nicht unbedingt weniger: hohe Mieten in Deutschlands Großstädten und teure Strom- oder Gasverträge. Dann soll man noch etwas fürs Alter zurücklegen. Was du dabei nicht weißt: In der Zeit nach der Berufsausbildung oder einem Studium, also zum Zeitpunkt des Berufseinstiegs, kannst du sehr viele Kosten von der Steuer absetzen.

Diese Steuertipps für Berufsanfänger solltest du kennen 

Als Berufseinsteiger kannst du von vielen verschiedenen Steuertipps profitieren.  
Nach deiner Erstausbildung, also z.B. dem Bachelorstudium oder der Berufsausbildung, kannst du alle im Jahr des Berufseinstiegs angefallenen Studienkosten als Sonderausgaben geltend machen. Bis zu einer Höhe von 6.000€ kannst du sämtliche Kosten absetzten. 

Als Berufseinsteiger nach einer Zweitausbildung, also z.B. dem Masterstudium, kannst du alle Aufwendungen als Werbungskosten absetzen, die im Rahmen deiner Zweitausbildung entstanden sind. Hier kannst du sogar die Kosten der gesamten Zeit der Zweitausbildung unbegrenzt steuerlich geltend machen. 

Gut zu wissen: Haben während deiner Studienzeit die Kosten der Ausgaben die Höhe der Einnahmen überstiegen, kannst du von einem sogenannten Verlustvortrag profitieren. Machst du in der angegebenen Zeit also deine Steuererklärung, kann das Finanzamt deinen Verlust auf zukünftige Einnahmen anrechnen. Damit kannst du später Steuern sparen. 

Das kannst du als Berufseinsteiger steuerlich absetzen 

Um die angefallenen Kosten bei der Steuererklärung abzusetzen musst du natürlich wissen, was genau du als Berufseinsteiger steuerlich absetzen kannst. Als kleine Hilfestellung haben wir dir hier einmal die gängigsten Kosten aufgelistet, die du bei der Steuer angeben kannst: 

  • Studienkosten  (Studiengebühren, die du pro Semester an die Uni oder Hochschule geleistet hast.)
  • Fahrtkosten 
  • Anschaffungskosten, z.B. für einen neuen PC als Arbeitsmittel 
  • Häusliches Arbeitszimmer, vor allem in Zeiten von Home-Office ist die Angabe besonders sinnvoll 
  • Bewerbungskosten, alle Kosten, die im Zuge deines Bewerbungsverfahrens entstanden sind, wie z.B. Kosten für Bewerbungsfotos, amtliche Beglaubigungen, Fotokopien, Bewerbungsmappen, Briefumschläge, Briefporto etc. Bei Online-Bewerbungen kannst du sogar zeitanteilig die Kosten der Internetnutzung steuerlich absetzen. Darüber hinaus ist es möglich die Kosten für Bücher oder Seminare, die du zur Vorbereitung auf das Bewerbungsverfahren gekauft hast, abzusetzen. Die Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche, sofern diese nicht vom Unternehmen übernommen wurden. Sowie der Umzug in die Nähe des neuen Arbeitsplatzes werden übernommen. Beachte allerdings beim Einkauf neuer Kleidung für die Arbeit: Aufwendungen für Kleidung, die auch in der Freizeit getragen werden kann sind nicht abzugsfähig. Darunter gehoren Kostüme, Anzüge oder Krawatten.
  • Fort- und Weiterbildungskosten 
  • Beiträge für Vorsorgeleistungen, wie z.B. Riester-Verträge oder private Rentenversicherung 

Achtung: Je nachdem, ob es sich bei dem in der Steuer angegebenen Zeitraum um deine Erst- oder um deine Zweitausbildung handelt muss angepasst werden, ob die Kosten als Sonderausgaben oder als Werbungskosten abgesetzt werden. 

Wie mache ich die Steuererklärung? 

Auch wenn du jetzt weißt, welche Steuertipps du als Berufsanfänger beachten solltest, ist das nächste große Fragezeichen wahrscheinlich die Steuererklärung. Am einfachsten gelingt sie dir online. Es gibt viele verschiedene Anbieter und Tools, die dir die Erstellung der Steuererklärung erleichtern.  

Solltest du dir dennoch unsicher sein, zögere nicht länger und hole dir professionelle Hilfe. 

Gerne gibt dir dein mitNORM-Berater einen Tipp, wo du eine qualifizierte Hilfe für die Steuererklärung und alle Fragen um das Thema Steuern als Berufseinsteiger bekommen kannst.  Ganz wichtig: Wir machen keine steuerliche Beratung, sondern bieten dir dies nur als Hilfe an. Eine ausführliche Beratung nehmen Steuerberater vor.

Jetzt beraten lassen

Gemeinsam zu deinen Zielen!

Melde dich noch heute für ein Beratungsgespräch bei uns und sichere dir deinen Finanzcheck nach Norm. Gemeinsam entwickeln wir deinen Finanzfahrplan für eine erfolgreiche Zukunft mit Sicherheit und ohne finanzielle Sorgen.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren
mitNORM GmbH hat 4,78 von 5 Sternen 663 Bewertungen auf ProvenExpert.com