Rürup Rente Vorteile und Nachteile wirklich sinnvoll für dich Was ist die Rürup-Rente?

Was ist eigentlich die Rürup-Rente?

Bei den vielen verschiedenen Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge ist es als Laie nur schwer möglich, den Überblick zu behalten. Dabei betrifft das Thema der privaten Altersvorsorge heutzutage jeden von uns.  Altersarmut ist ein Begriff, mit dem wir immer öfter konfrontiert werden. Die gesetzliche Rente wird für die meisten von uns nicht ausreichen, um das gewohnte Leben weiterzuführen und keiner ist gerne dazu bereit, seinen gewohnten Lebensstandard aufzugeben. Uns ist also allen bewusst, dass wir nicht drum herumkommen, privat vorzusorgen – doch wie? Eine Möglichkeit der privaten Altersvorsorge ist die Rürup-Rente, die wir dir hier einmal genauer vorstellen möchten. Wir zeigen dir, was es mit dieser Art der Altersvorsorge auf sich hat, was ihre Vor- und Nachteile sind und ob die Rürup-Rente sinnvoll für dich sein könnte. 

Die Rürup-Rente einfach erklärt 

Die Rürup- oder auch Basisrente wurde nach dem Wirtschaftswissenschaftler Hans-Adalbert Rürup benannt und im Zuge der letzten großen Rentenreform im Jahr 2005 eingeführt. In erster Linie sollte sie dazu dienen, das sinkende Rentenniveau zu kompensieren. Sie ist staatlich gefördert und zählt zu der Renten-Basisvorsorge, zu der auch die gesetzliche Rentenversicherung, berufsständische Versorgungswerke und landwirtschaftliche Alterskassen zählen. Rürup-Rentenverträge sind in der Regel klassische oder fondsgebundene Rentenversicherungen, die dir die Chance bieten, zusätzlich für dein späteres Renteneinkommen zu sparen.  

Das funktioniert so:  

Du zahlst einen Betrag, bspw. 100€ monatlich, in den „Spartopf“ der Basisrente ein. Je nach Wahl der Geldanlage vermehrt sich dein Kapital hier bis zum Renteneintrittsalter. Zu der monatlichen Beitragszahlung hast du darüber hinaus die Möglichkeit, mit Einmalzahlungen dein Kapital aufzustocken. Du kannst also auf einen Schlag größere Summen in deinen „Spartopf“ einzahlen und somit seine Vorsorge erhöhen. Die Rürup-Rente bietet dir die Möglichkeit, dass du dir ab einem Alter von 67 Jahren (Stand 2020) eine lebenslange, monatliche Rente auszahlen lassen kannst. Zudem profitierst du von Steuervorteilen, da du deine Beiträge steuerlich geltend machen kannst. 

Ist das was für mich? 

Die Rürup-Rente ist vor allem für Selbstständige, gutverdienende Angestellte oder solche, die es bald werden wollen, Beamte und nicht sozialversicherungspflichtige Personen sinnvoll.  
Sie bietet eine gute Absicherung für das Rentenalter, was vor allem für Selbstständige mit wechselnder Auftragslage sehr vorteilhaft ist. 

Was sind die Vorteile und Nachteile der Rürup-Rente? 

Die Rürup-Rente bietet dir die folgenden Vorteile: 
Du erhältst eine garantierte, lebenslange Rente ab Renteneintritt. Die Höhe dieser Rente bestimmt nach Verbraucherschutz der Rentengarantiefaktor und die Zeit, in der du einzahlst. Die Rürup-Rente ist steuerlich förderbar. Das bedeutet, wenn du fleißig sparst, kannst du das bei der Steuererklärung angeben und erhältst damit bis zu 42% deines eingezahlten Beitrags mit der Steuerrückerstattung wieder. Zahlst du also z.B. 100€ monatlich ein, bekommst du 42€ zurückerstattet.  
Darüber hinaus kannst du von Kombinationsmöglichkeiten profitieren, die einige Anbieter möglich machen.

Es gibt bspw. Möglichkeiten, die Rürup-Rente mit Absicherungen der Berufsunfähigkeit oder einer Weiterspar-Garantie von Seiten der Gesellschaft zu kombinieren, mit denen du zum einen zusätzlichen Schutz generieren, aber auch zusätzliche Steuervorteile für dich sichern kannst. Natürlich bringt jedoch auch die Rürup-Rente Nachteile mit sich.  Sie kann nämlich nicht beliehen, veräußert, vererbt oder verpfändet werden.  Das Kapital dient einzig und allein der Altersvorsorge und du hast keine Möglichkeit, es anderweitig einzusetzen, wie z.B. für eine große Reise o.ä. Außerdem hast du den Nachteil, dass mit einer frühzeitigen Kündigung der Basisrente keine direkte Auszahlung des angesparten Kapitals erfolgen kann. Das eingezahlte Geld wird für dich bis zum Renteneintritt verwahrt und verrentet, also in Scheibchen als lebenslange Rente an dich zurückgezahlt. Eine andere Form der Vorsorge ist die Riester-Rente.

Schnelle Kapitalaufstockung mit der Einmalzahlung  

Dein Kapital in der Rürup-Rente kannst du nicht nur durch deine monatlichen Beiträge, sondern auch mit Einmalzahlungen erhöhen. Das bedeutet, dass du größere Summen auf einmal einzahlen kannst und somit dein angespartes Kapital schnell erhöhst.  
Diese Einmalzahlungen werden durch den Steuervorteil gefördert, welcher durch die Anrechnung der Rentenbeiträge während der Einkommenssteuerberechnung entsteht. Die Steuervorteile lassen sich mit der Einmalzahlung voll ausschöpfen. Zudem steigt der Anteil, der steuerlich abgesetzt werden kann, Jahr für Jahr – ab 2025 wird es sogar möglich sein, 100% der Rentenbeiträge bis zur bestehenden Höchstgrenze in der Steuererklärung anzugeben. 

Die Einmalzahlungen sind besonders für Selbstständige sinnvoll, die während einer guten Auftragslage mehr einzahlen und sich so eine Sicherheit aufbauen können, die langfristig und auch während einer schlechteren Auftragslage besteht. Sie eignen sich ebenfalls gut für ältere Personen, die kurz vor dem Renteneintritt über ein großes Kapital verfügen. Ein Manko der Einmalzahlungen sind die Gebühren, die für das Einzahlen anfallen. Es ist also ratsam, lieber eine große Summe, als mehrere kleine Beträge einzuzahlen. 

Gut zu wissen! 

  • Die Förderhöchstgrenze der Rürup-Rente liegt bei 23.712€ für ledige Personen und 47.424€ für Ehepaare. 
  • Ab dem Jahr 2040 ist die Rürup-Rente vollständig zu versteuern, bis 2039 ist sie dies nur anteilig. 
  • Die Wahl der Geldanlage entscheidet maßgeblich über das Wachstum deiner Beiträge. 
  • Wir raten bei einer Anlagedauer von mindestens 10 Jahren zu einer fondsgebundenen Rürup-Rente, um dein Kapital bestmöglich zu vermehren. 
  • Je mehr Geld du verdienst und je mehr du in deine Rentenversicherung einzahlst, desto höher fällt die Steuerrückerstattung in der Sparphase aus. 

Wie kann ich Rürup-Rente beantragen?  

Grundsätzlich ist es wichtig, dass du von vornherein mit deinem Financial Guide darüber gesprochen hast, wie deine Altersvorsorge überhaupt aussehen soll und wie du dir ihre Konditionen ungefähr vorstellst. Welche Ziele hast du und wie willst du sie erreichen?  Wenn dein Berater ein klares Bild von dir und deinen Bedürfnissen hat, wird er die passenden Handlungsempfehlungen für dich finden. Diese sind immer an Verbraucherschutzkriterien ausgerichtet und DIN-Norm zertifiziert. Du entscheidest letztendlich in einem gemeinsamen Gespräch mit deinem Berater darüber, welches Angebot du annehmen willst. 

Ich habe noch Fragen, an wen kann ich mich wenden? 

Ob bei dir noch Fragen bezüglich der Rürup-Rente oder anderen Vorsorgethemen offen sind, unsere mitNORM-Berater stehen dir jederzeit gerne zur Verfügung. Gemeinsam mit deinem persönlichen Financial Guide wirst du deinen Weg für die perfekte Altersvorsorge zu den bestmöglichen Konditionen finden. Du kannst dir dabei immer sicher sein, dass du, egal mit welchen mitNORM-Berater du sprichst, nur transparente, objektive und verbraucherschutzkonforme Empfehlungen ausgesprochen werden, die dir wirklich weiterhelfen. Vereinbare jetzt dein individuelles Beratungsgespräch.

Jetzt beraten lassen

Gemeinsam zu deinen Zielen!

Melde dich noch heute für ein Beratungsgespräch bei uns und sichere dir deinen Finanzcheck nach Norm. Gemeinsam entwickeln wir deinen Finanzfahrplan für eine erfolgreiche Zukunft mit Sicherheit und ohne finanzielle Sorgen.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren