Familienversicherung im Vergleich Familienversicherung im Vergleich

So sicherst du deine Familie richtig ab – Familienversicherungen im Vergleich

Hochzeit, Kinder, Hausbau. Was sind deine Zukunftspläne? Für den Fall, dass eine eigene Familie ganz oben auf deiner Wunschliste steht – solltest du dich unbedingt mit dem Thema Familienversicherung auseinandersetzen. In unserem Ratgeber “Familienversicherung im Vergleich” – klären wir Dich auf.  

Die meisten Versicherungen bieten nämlich besondere Familientarife an, in denen sämtliche Familienangehörige beitragsfrei mitversichert sein können. Oder gegen einen geringen Mehrbeitrag mitversichert sein können und ihr so bares Geld spart. Doch welche Versicherungen gibt es als Familienversicherungen? 

Wann kann man familienversichert werden und wer kann sich denn eigentlich über die Familie versichern? 

Welche Familienversicherungen gibt es? 

Welche Familienversicherung im Vergleich kann man eigentlich betrachten? Zur optimalen Absicherung sind die folgenden Familienversicherungen ratsam: 

Krankenversicherung: In Deutschland besteht die Krankenversicherungspflicht. Hier gibt es zwei Systeme: das gesetzliche und das private System. Welches System für wen das richtige ist, kann nicht pauschal beantwortet werden und muss individuell für jede Familie geprüft werden. Faktoren sind hierbei unter anderem das Beschäftigungsverhältnis (angestellt/selbstständig) und das Einkommen. Dein Ehepartner kann über dich beitragsfrei in der gesetzlichen Kasse mit krankenversichert sein, sobald ihr verheiratet seid. Oder er oder sie die weiteren Voraussetzungen erfüllt (siehe unten). 

Private Haftpflichtversicherung: Die private Haftpflichtversicherung haftet bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Diese muss immer auf die Lebenssituation angepasst sein. So sicherst du ab, dass auch Schäden versichert sind, die durch deine Kinder oder deinen Partner entstehen. Zwei Single-Tarife sind meist teurerer als ein gemeinsamer Partnertarif. Hier findest du mehr über die private Haftpflichtversicherung und warum diese so wichtig ist.

RisikolebensversicherungEine Risikolebensversicherung sichert die Kinder im Todesfall der Eltern oder den Lebenspartner ab, damit diese finanziell versorgt sind. So hilft sie den Hinterbliebenen, wenn nur ein Elternteil verstirbt, um alle laufenden Kosten, wie die monatliche Rate vom Eigenheim, die Fixkosten oder die Bildungskosten der Kinder, zu decken. 

BerufsunfähigkeitsversicherungDie Berufsunfähigkeitsversicherung sorgt dafür, dass der oder die Familienversorger auch für die Familie aufkommen kann/können, wenn die eigene Arbeitskraft, durch bspw. einen Unfall oder eine Krankheit, wegfällt. Das bedeutet, dass falls eine Person ihrem Beruf nicht mehr nachgehen kann, die Familie trotz allem ihre monatlichen Kosten decken und ihren Lebensstandard halten kann. 

Wer kann sich Familienversichern? 

In die Familienversicherung eintreten können Ehe- oder Lebenspartner, leibliche oder Adoptivkinder, Enkel- oder Stiefkinder, die in deinem Haushalt leben und Pflegekinder.  

Wann kann man familienversichert werden? 

Oft werden wir gefragt, wann der Ehepartner in der gesetzlichen Krankenversicherung beitragsfrei mitversichert werden kann. Die Antwort ist an ein paar Bedingungen gebunden – denn beitragsfrei familienversichert werden können nur Personen, die ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben, nicht hauptberuflich selbstständig sind, nicht von der Versicherungspflicht befreit sind und nicht mehr als 450€ monatlich verdienen. Dein Ehepartner darf also nur Einkünfte aus einem Minijob mit in die Familie bringen.  

Eine Prüfung der Familienversicherung lohnt sich vor allem für junge Erwachsene, die sich fragen, ob sie noch Anrecht auf die Absicherung durch die Eltern haben. Grundsätzlich gilt hier, dass Kinder bis zur Beendigung ihrer ersten Ausbildung oder ihres Studiums und bis zu einem gewissen Alter von zum Beispiel 25 Jahren über die Privathaftpflicht- oder Hausratversicherung der Eltern versichert sein können. 

Wie läuft die Beantragung der Familienversicherung? 

Wenn du deinen Partner oder deine Kinder mit in deine Absicherung aufnehmen lassen möchtest, musst du es bei deiner Versicherungsgesellschaft beantragen. Im Anschluss wird dann geprüft, ob die zu versichernde Person die Auflagen für die Familienversicherung erfüllt. Wenn alles passt, wird sie in deine Versicherung aufgenommen und ihr seid familienversichert. 

Du hast noch offene Fragen zu dem Thema: Familienversicherung im Vergleich? Oder du benötigst Hilfe bei der Suche nach der passenden Versicherungsgesellschaft? Vereinbare noch heute dein Beratungsgespräch bei der mitNORM. 

Jetzt beraten lassen

Gemeinsam zu deinen Zielen!

Melde dich noch heute für ein Beratungsgespräch bei uns und sichere dir deinen Finanzcheck nach Norm. Gemeinsam entwickeln wir deinen Finanzfahrplan für eine erfolgreiche Zukunft mit Sicherheit und ohne finanzielle Sorgen.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren