E-Scooter & E-Roller

E-Scooter Versicherungen einfach online vergleichen

E-Roller und E-Scooter liegen nach wie vor voll im Trend. Viele haben sich mittlerweile ihren eigenen Roller gekauft, um ihn im Alltag für kurze Strecken, die man sonst zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren müsste, einsetzen zu können.

Da man so aber auch am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt, gibt es gewisse Risiken, vor denen man sich unbedingt absichern sollte. Unser Vergleichsrechner für Elektroroller Versicherungen vergleicht verschiedene Angebote unterschiedlicher Versicherungen für dich. So erhältst du einen guten Überblick über die Konditionen und Tarife, die für dich infrage kommen und kannst das passende Angebot wählen.

Wann brauche ich eine E-Scooter Versicherung?

Alle E-Scooter, die im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden, müssen über eine Versicherung verfügen. Das gilt für alle Elektroroller mit einer Höchstgeschwindigkeit von 12 km/h oder auch 20 km/h. E-Roller, die nur auf privatem Gelände gefahren werden oder die nicht schneller als 6 km/h fahren können, benötigen keine Versicherung.

Das gesetzlich vorgeschriebene Mindestmaß an Versicherungsschutz für E-Scooter ist eine KFZ-Haftpflichtversicherung. Diese dient dem Zweck, dich vor hohen Kosten bei Unfällen mit Sachschäden, Personenschäden oder Vermögensschäden zu schützen. Achte aber unbedingt darauf, dass eine Privathaftpflichtversicherung nicht als Schutz für deinen E-Roller ausreicht, es muss eine KFZ-Haftpflichtversicherung sein.

Besser ist es aber freiwillig zusätzlich eine Teilkasko-Versicherung für deinen E-Roller abzuschließen. Diese deckt einen höheren Umfang an Schadensfällen ab und schützt dich nicht nur bei Schadensersatzansprüchen Dritter, sondern z.B. auch bei Brand- oder Sturmschäden oder im Fall eines Diebstahls. Mit einer Teilkasko-Versicherung für den E-Scooter sind auch die Reparatur oder der Ersatz im Schadensfall abgedeckt.

Was bedeutet die E-Scooter Versicherungspflicht für mich?

Die Versicherungspflicht für E-Scooter besteht seit Sommer 2019. Um nachzuweisen, dass dein Elektroroller versichert ist, erhältst du eine Plakette von deiner Versicherung, die wie ein Kennzeichen hinten am E-Scooter angebracht werden muss. Sie muss jährlich ausgewechselt werden, um nachzuweisen, dass der Versicherungsschutz aktuell ist. Darüber hinaus musst du als Nachweis immer den Versicherungsschein mit dabeihaben.

Was kostet mich die E-Roller Versicherung?

Die KFZ-Haftpflichtversicherung für deinen E-Roller bekommst du schon zwischen 30 und 60 Euro im Jahr. Neben den Fahrzeugdaten ist das Alter des Versicherungsnehmers wichtig für die Berechnung der Beitragshöhe, da für Personen unter 23 Jahren die E-Roller Versicherungen meist etwas teurer sind. Das liegt daran, dass diese tendenziell eher Unfälle verursachen als ältere Fahrer.

So funktioniert der Versicherungsvergleich

Du möchtest mehrere Versicherungen für E-Scooter miteinander vergleichen? Du musst nur ein paar Daten angeben und du erhältst eine Übersicht über die verfügbaren Angebote, um sie miteinander zu vergleichen:

  • Welches Fahrzeug möchtest du versichern?
  • Ab wann soll die Versicherung laufen?
  • Welche Art Versicherung bevorzugst du?
  • Darf es einen Selbstbehalt geben?
  • Ist der Fahrer unter 23 Jahren alt?

Unser Vergleichsrechner liefert dir alle passenden Angebote auf einen Blick. So kannst du genau erkennen, welche Versicherung dir welche Leistungen zu welchen Konditionen ermöglicht und welches Angebot zu dir passt.

Starte jetzt deinen E-Scooter Versicherungsvergleich. Du möchtest nicht auf eine persönliche Beratung verzichten? Vereinbare jetzt deinen Termin mit einem mitNORM-Berater und lass dir objektiv Angebote für E-Roller Versicherungen empfehlen.

Finde deinen Ansprechpartner
mitNORM GmbH hat 4,79 von 5 Sternen 619 Bewertungen auf ProvenExpert.com