Au-Pair

Du möchtest als Au-Pair ins Ausland gehen?

Dann gibt’s eine Menge zu planen. Was dabei nicht zu kurz kommen darf, ist deine persönliche Absicherung, denn auch auf Reisen kann es zu Krankheiten, Unfällen oder Schäden an anderen Personen oder Gegenständen kommen, die von dir verursacht wurden.

Mit den richtigen Auslandsversicherungen für Au-Pairs gehst du auf Nummer sicher und bist vor hohen Kosten geschützt. In jedem Fall sinnvoll sind eine Krankenversicherung, Reisehaftpflicht- und Reiseunfallversicherung.

Auf der Suche nach dem passenden Anbieter solltest du keinesfalls auf einen umfangreichen Vergleich verzichten, um dir hohe Beitragskosten zu ersparen.

Nutze dafür einfach unseren Vergleichsrechner und finde das beste Angebot für deine Bedürfnisse.

Finde deinen Ansprechpartner

Warum du eine Au-Pair Krankenversicherung brauchst

Eine Au-Pair Krankenversicherung ist unbedingt nötig, wenn du dich außerhalb Europas befindest. Dort zahlt die deutsche gesetzliche Krankenversicherung nämlich nicht. Allerdings kann es auch innerhalb Europas schwierig mit der Kostenübernahme werden, weil immer nur die Leistungen übernommen werden, die auch Einheimischen bekommen. Bestimmte Medikamente oder Krankentransporte müssen oft sogar ganz selbst bezahlt werden. Zudem werden Touristen oft in Privatpraxen geschickt, die ohnehin vollständig selbst bezahlt werden müssen. Die Au-Pair Versicherung übernimmt aber auch solche Behandlungen, da die meisten Angebote eine freie Arzt- und Krankenhauswahl beinhalten.

Wann ist eine Reisehaftpflichtversicherung sinnvoll?

Ob du als Au-Pair eine zusätzliche Reisehaftpflichtversicherung benötigst, ist davon abhängig, welchen Umfang deine deutsche private Haftpflichtversicherung hat. Meist decken die Versicherungen Schadensfälle im Ausland aber mit ab. Achte aber unbedingt darauf, wie genau dein Versicherungsschutz aufgebaut ist: Bist du noch über deine Eltern versichert, greift die Haftpflicht nur, wenn du unter 18 Jahre oder über 18 Jahre und in Ausbildung oder Studium bist. Als Au-Pair bist du das nicht und du musst dich unbedingt zusätzlich absichern.

Ist eine Reiseunfallversicherung nötig?

Wenn du eine eigene Unfallversicherung hast oder über deine Eltern mitversichert bist, gilt diese meist weltweit. Informiere dich aber unbedingt rechtzeitig über den genauen Versicherungsumfang und buche notfalls den Schutz für Unfälle im Ausland mit hinzu, damit du auch in deiner Zeit als Au-Pair bestmöglich abgesichert bist.

Au-Pair Versicherungen im Vergleich

Am besten holst du dir erst mal Angebote mehrerer Versicherungen ein und vergleichst diese in unserem Vergleichsrechner. Kümmere dich aber rechtzeitig darum, damit der Versicherungsschutz ab Tag eins als Au-Pair gilt – denn passieren kann immer etwas. Informiere dich auch unbedingt darüber, für welchen Zeitraum der Versicherungsschutz deiner Au-Pair Auslandsversicherung besteht. Entscheidest du dich bspw. dazu, nach der geplanten Zeit noch länger im Reiseland als Au-Pair zu bleiben, musst du ggf. einen neuen Vertrag abschließen. Viele Anbieter machen aber eine einfache Vertragsverlängerung möglich.
Auch in dem Fall, dass du deine Zeit als Au-Pair früher als ursprünglich gedacht beendest, entsteht meist kein finanzieller Nachteil für dich. Die meisten Au-Pair Auslandsversicherungen erstatten den zu viel geleisteten Betrag einfach an dich zurück.

Du hast noch Fragen zum Au-Pair Versicherungsvergleich oder weißt nicht, für welches Angebot du dich entscheiden sollst?
Dann sichere dir jetzt dein individuelles Beratungsgespräch mit deinem mitNORM-Berater. Wir beraten dich immer objektiv, transparent und verbraucherschutzkonform. So können wir dir garantieren, dass du das sinnvollste Angebot findest und nicht mehr Geld als nötig ausgibst.

mitNORM GmbH hat 4,78 von 5 Sternen 728 Bewertungen auf ProvenExpert.com