Was sind Fonds und wie kannst du damit Geld effektiv anlegen Was sind Fonds?

So kannst du mit Fonds Geld anlegen 

Den meisten von uns fällt es schwer, sich schon in jungen Jahren mit der Altersvorsorge zu beschäftigen.  „Ich habe ja noch Zeit.“  „Ich kümmere mich später darum.“   „Ich möchte erstmal Geld verdienen.” – Das alles sind Aussagen, bei denen wir uns vielleicht selbst schon das ein oder andere Mal ertappt haben. Dabei wissen wir doch alle, dass die gesetzliche Rente in der Regel so gering ausfällt, dass man nur schwer von ihr allein leben kann.  Mit Fonds kannst du Geld anlegen, wir erklären dir die Vorteile.

Was also tun?  Das eigene Kapital gut anlegen, um einen langfristigen Vermögensaufbau zu betreiben, klingt doch sinnvoll, oder?  Eine Möglichkeit, dies zu tun, sind Fonds. Doch was genau sind diese überhaupt und wie funktionieren sie? Was sind ihre Vor- und Nachteile und kommt eine Geldanlage überhaupt infrage? 

Was ist ein Fonds?  

Ein Fonds ist ein Investmentprodukt, das in Kapitalmärkte investiert. In diesem wird das Geld von Anleger*innen gesammelt, das dann von einem Fondsmanager verwaltet und an den Finanzmärkten, im Rahmen der Vorgaben des Fonds, so sinnvoll wie möglich eingesetzt wird. Der Fondsmanager wählt sämtliche Aktien, Anleihen und sonstige Produkte aus, in die investiert werden soll. Für die Geldanlage wird eine Einstiegsgebühr erhoben. Diese entspricht in der Regel zwischen 0 und 6% der investierten Summe. 

Vorteile

Ein enormer Vorteil von Fonds ist die Risikostreuung. Bereits mit kleinen Beiträgen kann man auf unterschiedliche Weise in über 100 verschiedene Unternehmen investieren.  
Fonds sind vor allem für Menschen sinnvoll, die keine Zeit oder Lust haben, sich ständig mit ihrer Geldanlage auseinanderzusetzen. Sämtliche Kapitalverwaltung und -Anpassung geschieht durch den Fondsmanager. Einen guten Fondsmanager erkennt man daran, dass er langfristig bessere Ergebnisse als ein vergleichbarer Marktindex erzielt. Man selbst sollte nur ab und zu die Wertentwicklung des Fonds überprüfen und ihn mit dem Fortschritt der eigenen Anlageziele abgleichen.  

Nachteile

Wie bereits erwähnt, musst du bei der Geldanlage mit Gebühren rechnen, die auf dich zukommen. Deswegen sind sie eher als mittel- oder langfristiges Investment geeignet. Ein weiterer Nachteil ist es, dass du sämtliche Gewinne voll versteuern musst.  Dafür sind eine sehr flexible Möglichkeit der Geldanlage und eignen sich gut zum Ansparen.  Eine gute Investition und Anlage sind auch Aktien. Wir erklären dir hier ob das auch relevant für dich ist: Was sind Aktien?

Wenn du jetzt denkst, dass Fonds eine sinnvolle Geldanlage für dich sein könnten, melde dich noch heute für dein persönliches Beratungsgespräch bei deiner mitNORM. Dein*e Berater*in wird deine individuellen Möglichkeiten analysieren und mit dir gemeinsam einen Weg für deine Geldanlage festlegen.  

Jetzt beraten lassen

Gemeinsam zu deinen Zielen!

Melde dich noch heute für ein Beratungsgespräch bei uns und sichere dir deinen Finanzcheck nach Norm. Gemeinsam entwickeln wir deinen Finanzfahrplan für eine erfolgreiche Zukunft mit Sicherheit und ohne finanzielle Sorgen.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren